Pfingstgruß aus der Dreifaltigkeitskirche

 


https://youtu.be/7g-P6-qkL8w

Der Choral „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“ (im Evangelischen Gesangbuch die Nr. 125) inspirierte viele Komponist*innen von der Renaissance bis hin zum 20. Jahrhundert. Die erste Strophe aus dem Pfingstlied entstand um 1480 und ist eine Übersetzung der Antiphon „Veni Sancte Spiritus“ aus dem 11. Jahrhundert. Zu dieser Strophe dichtete Martin Luther zwei weitere Strophen, die 1524  erschienen. In seiner stimmungsvollen Komposition „Pfingsten“ greift Max Reger (1873-1916) diesen Choral auf und erschafft ein wunderschönes romantisches Klangbild. Thomas Dieker spielt an der Schuke-Orgel der Dreifaltigkeitskirche in Gelsenkirchen-Erle.

 


Und zwei LIVE-Einladungen gebe ich ebenfalls noch weiter:

Offene Kirche mit Musik zur Marktzeit am morgigen Samstag, den 30.05.2020, um 10 Uhr in der Christuskirche Wattenscheid-Günnigfeld, Parkalle 20 in Bochum.

In der "Offenen Kirche mit Musik zur Marktzeit" werden Jonas Nobis, Trompete und Robert Hogrebe, Orgel ein farbenreiches Programm für Trompete und Orgel spielen. Neben Werken mit festlichen und pfingstlichen Anklängen erklingen auch Auszüge aus Petr Ebens 'Okna'  und Anthony Plogs '4 Themes on Paintings of Edvard Munch' - Musik, die nach Fenstern von Marc Chagall und Malereien von Edvard Munch komponiert wurde. Die entsprechenden Bilder können mittels Projektion beim Zuhören betrachtet werden.

Der Eintritt ist frei. Bitte beachten Sie die gebotenen Sicherheits-, Abstands- und Hygiene-Regeln. Wenn die durch das Schutzkonzept vorgegebene maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, kann leider kein Einlass mehr gewährt werden.

Und zum Abschluss des Pfingstfestes findet am Pfingstmontag, 1. Juni 2020 um 18 Uhr eine "Musikalische Taize-Andacht" Open-Air auf dem Kirchplatz der Christuskirche statt (Adresse s.o.). Auch hierzu herzliche Einladung. Es gelten auch hier die o.g. Regeln.  

Frohe Pfingsten!

Online konzertante Grüße zum Himmelfahrtstag

 


Liebes Online-Publikum,

ich freue mich, gleich zwei neue Videos auf unserem "Kirchenmusik Gelsenkirchen und Wattenscheid" - YouTube-Kanal vorzustellen. Herzliche Einladung nochmals, diesen Kanal zu "abonnieren", er soll und wird weiter wachsen.

Charles Tournemire ist einer der größten Komponisten französischer Orgelmusik. Sein Gesamtwerk für Orgel ist riesengroß, der Orgelzyklus "L'Orgue Mystique" allein umfasst mehr als 17 Stunden Musik. So wie Johann Sebastian Bach sein Kantatenwerk für die jeweiligen Sonntage des Kirchenjahres komponierte, schuf Tournemire innerhalb von 6 Jahren seine 51 "Orgelmessen" für das gesamte Kirchenjahr. Hinzu kommen noch viele symphonische Werke, die allesamt den Geist des Impressionismus atmen.

Anlässlich des 150. Geburtstages von Charles Tournemire lade ich ein, den letzten Satz aus der Messe für den Himmelfahrts-Feiertag zu hören:

 


https://youtu.be/Fe52dV6p2Yg

 


Ein weiteres Video, welches im Rahmen einer Probe für ein Kammerkonzert entstand, stammt von der Gelsenkirchener Kantorin Christina Wienroth. Wir hoffen sehr, dass diese und noch weitere Sätze und Werke auch einmal live in Gelsenkirchen zu hören sind:


https://youtu.be/xBD3qsPO6Zo

 


Sonntagsgruß zum Sonntag KANTATE

 


Liebes (noch) Online-Publikum,

ein herzlicher musikalischer Sonntagsgruß zum Sonntag KANTATE. Natürlich erst freigeschaltet um 0:00 MEZ

https://youtu.be/oyFeDac55gI

Noch immer sind wir Online aktiv, aber die Hoffnung auf kleine Kirchen-Konzert-Formate "live" wächst und gedeiht auf kreative Weise. Ich werde zeitnah darüber informieren. Lassen Sie sich überraschen!

Orgelmusik zu Karfreitag

Aus der Nicolai-Kirche spielt Harry Hoffmann für Sie.

Einfach auf das Bild klicken.

MATTHÄUSPASSION ZUM Nach-MITSINGEN

Die Passionszeit nähert sich ihrem Höhepunkt, und welches Werk passt besser dazu als die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach? Wir finden: auch und gerade in diesen Zeiten will dieses ergreifende Werk gesungen werden. Daher stellt der Konzertchor des "Musikvereins Gelsenkirchen" unter der Leitung von Juliano Suzuki mit Kreiskantor Andreas Fröhling als Gast am kommenden Karfreitag, dem 10.4.2020 ab 19:30 einen LIVESTREAM mit Auszügen aus der Matthäuspassion auf YouTube auf die Beine. Packen Sie Ihre Noten aus, klicken Sie auf den folgenden YouTube-Link und singen Sie mit!

https://www.youtube.com/user/julianosuzuki/live

Musik an der Nicolai-Kirche

 


Liebe Musikfreund*innen,
normalerweise würden Sie an dieser Stelle wieder eine Einladung oder Ankündigung zu einer musikalischen Veranstaltung erhalten. Aber was ist in diesen Zeiten momentan „normal“?

Ich hoffe sehr, dass Sie alle bisher gesund durch diese nicht einfachen Zeiten gekommen sind! Nach wie vor gilt, dass wir mit Rücksicht auf unsere Angehörigen und Freunden soziale Kontakte meiden sollen, um potentiellen Ansteckungsmöglichkeiten zuvor zu kommen. Dadurch steht auch alles, was wir musikalisch „live“ mit Menschen gemeinsam tun und erleben, weitestgehend still. Vielerorts sind alle Veranstaltungen bis Ende Mai abgesagt. In unseren Kirchen und Gemeindehäusern pausieren die Gottesdienste und Konzertveranstaltungen sowie unsere Proben. Trotz vieler kreativer Angebote, die im Internet durch verschiedene Plattformen entstehen, fehlt uns das Zusammensein und das Hörbarmachen in unseren Räumen. Diese einzigartige Atmosphäre ist nicht durch die digitale Welt zu ersetzen.

Weiterhin „analog“ läuten in unseren Städten um 19 Uhr die Kirchenglocken - und täglich um 19 Uhr findet vielerorts das Balkonsingen mit dem Lied „Der Mond ist aufgegangen“ statt.

 


Darüber hinaus haben viele Kolleg*innen gemeinsam Neues diskutiert, ausprobiert und dadurch neue Anregungen bekommen. Seit kurzem gibt es z.B. einen „YouTube“-Kanal „Kirchenmusik Gelsenkirchen und Wattenscheid“. Sie finden ihn unter

https://www.youtube.com/channel/UC5y8x6LxRBeKzn3dDAwj4tA?view_as=subscriber

Auf diesem Kanal sollen musikalische Angebote gesammelt werden, die dann angeschaut oder angehört werden können. Auch Hinweise zu Angeboten von Kolleg*innen sind auf diesem Wege zu finden. Schauen Sie mal rein und abonnieren Sie den und/oder weitere beworbene Kanäle; die Seite wird ständig erweitert werden.

„KreuzWege“

 


KONKRET lade ich nun ein, jeden Tag in der Karwoche ein kurzes Video mit einer getanzten KreuzWegStation anzusehen oder/und auch an Interessierte weiterzuleiten. Die Stationen stammen aus einer Veranstaltung am Karfreitag vor zwei Jahren.

 


Orgelmusik trifft auf improvisiertem Tanz. Jonathan Reimann greift Orgelkompositionen tänzerisch auf und führt sie in eine andere Dimension. Das Zusammenspiel von Musik und Tanz weckt Assoziationen und erinnert an die Passionszeit und die Tradition der Kreuzwege.

 


„KreuzWege“  - Tag 1
 
https://youtu.be/qtd6-uz1tG8
 

Nach einem lautlosen Beginn ertönt die Orgel mit einer Meditation von Franz Liszt: „O Crux, Ave!“ (Sei gegrüßt, o mein Kreuz).

„KreuzWege“ - Tag 2

https://youtu.be/imBYLl-2r9w

Karfreitag, 30.3.2018 „KreuzWege“ • 2
Franz Liszt (1811-1886)
aus: Via Crucis (Die 14 Stationen des Kreuzwegs)
Station 2 - Jesus trägt sein Kreuz

Theo Brandmüller (1948-2012)
7 Orgelstücke zur Passionszeit: Die Geißelung

Franz Liszt
Station 4 - Jesus begegnet seiner heiligen Mutter

Franz Liszt komponierte die „Via Crucis – 14 Stationen des Kreuzweges“, Theo Brandmüller schrieb „Sieben Stücke zur Passionszeit“ - auch diese wirken wie Stationen auf einem KreuzWeg. Im musikalischen Dreierblock werden die Stücke verwoben, die gut 100 Jahre, die zwischen den Kompositionen liegen, lösen sich auf, die Grenzen werden verwischt, die drei Stücke vereinigen sich zu einem Ganzen.

„KreuzWege“ Tag 3
 

https://youtu.be/s88RlTpLJh8
 

Nicolai-Kirche Gelsenkirchen

Jonathan Reimann (Tanz), Andreas Fröhling (Orgel)

Der musikalische Dreierblock enthält die Kernstücke des Karfreitagsgeschehens: die Kreuzigung und die Abnahme Jesu Leichnam vom Kreuz.

 


Franz Liszt (1811-1886), aus: Via Crucis (Die 14 Stationen des Kreuzwegs)

Station 10  - Jesus wird entkleidet

Theo Brandmüller (1948-2012), 7 Orgelstücke zur Passionszeit: Die Kreuzigung

Franz Liszt, Station 13 - Jesus wird vom Kreuz genommen

„KreuzWege“ Tag 4
 

https://youtu.be/O_HuePpYbTU

 


Nicolai-Kirche Gelsenkirchen

Jonathan Reimann (Tanz), Andreas Fröhling (Orgel)

Die „Pietà“, in der bildenden Kunst die Darstellung Marias mit dem Leichnam des vom Kreuz abgenommenen Jesus Christus, ist heute das Thema.

 


Theo Brandmüller (1948-2012), 7 Orgelstücke zur Passionszeit: Pietà

Mittagstisch

Fördervereine

Musik an der Nicolai-Kirche

Veranstaltungen in
der Bleckkirche